Glutenfreie Gnocchi mit Spinat Sahne Sauce

Der graue Februar hat begonnen. Aber eigentlich ganz gut! Freitag hatte ich Geburtstag und alle meine Lieblingsmenschen waren da. Dann ist es auch nicht mehr weit zum März und da kann schon Frühling sein. Ich vermisse die Sonne sehr und in meinem Kopf spuken schon wieder Ideen für neue Wochenendtrips herum. Ich war letztes Jahr nicht einmal in Italien, das hat mir gar nicht gefallen. Um mir das italienische Lebensgefühl wenigstens etwas nach Hause zu holen, habe ich deswegen vorgestern Glutenfreie Gnocchi mit Spinat Sahne Sauce gezaubert. Selbstverständlich selbstgemacht mit einer glutenfreien Panista Mehlmischung und etwas Geduld.

Ich finde Gnocchi selbst zu machen gar nicht so einfach, denn irgendwie muss man es schaffen die richtige Konsistenz hinzukriegen. Sie dürfen nicht beim Formen kleben, bröckeln oder beim Kochen auseinander fallen. Außerdem dürfen sie aber auch nach dem Kochen nicht so fest sein. Wobei ich weiß da gibt es ständig Diskussionen, ob Gnocchi eher fest und knatschig und weicher und fluffig sein sollen. Ich mag eigentlich die zweite Variante lieber, aber das Rezept hier hat mich überzeugt, obwohl die Kartoffel „Nudeln“ etwas fester sind. Worauf Du achten solltest ist, dass du immer nur so 30-40 Gnocchi auf einmal in dem Topf siedest. Circa 3 Töpfe voll sind das dann. Alternativ zu der Sahnesauce kann ich auch Salbeibutter empfehlen – superlecker!!

Glutenfreie Gnocchi mit Spinat Sahne Sauce sind zwar wirklich etwas zeitaufwändig, aber jeder Bissen belohnt Dich für den Aufwand! Ich habe  drei der vier Portionen eingefroren, gebraten schmecken sie auch klasse. Somit lohnt sich der Aufwand etwas mehr.

Bin gespannt, was Du zu dem Rezept sagst! Schreib gerne mal in die Kommentare, ob die Gnocchi geglückt sind. Viel Spaß beim Ausprobieren!

Liebe Grüße,

Deine Marie

Glutenfreie Gnocchi mit Spinat Sahne Sauce

Die italienischen Kartoffelklassiker ganz traditionell
Vorbereitungszeit 40 Minuten
Zubereitungszeit + Kochzeit 40 Minuten
Zubereitungszeit 1 Stunde 20 Minuten
Portionen 4 Portionen

Zutaten

  • 1 kg mehligkochende Kartoffeln
  • 400 g Panista Mehlmischung fein https://www.panista.de/mehlmischung-fein
  • 3 Eier (Größe L)
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Muskat
  • 250 g Cherrytomaten
  • 250 g Sahne (ggf. auf Pflanzenbasis)
  • 250 g Spinat
  • 100 g Parmesan
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz & Pfeffer

Anleitungen

  • Die Kartoffeln mit Schale gar kochen, pellen und noch heiß durch eine Kartoffelpresse drücken.
  • Die Kartoffeln abkühlen lassen.
  • In der Zwischenzeit die Zwiebel und den Knoblauch in kleine Stücke hacken.
  • Die Tomaten und den Spinat waschen, die Tomaten halbieren. Den Parmesan reiben.
  • Dann in einer großen Schüssel die Eier, das glutenfreie Mehl, die Kartoffeln, Salz und Muskatnuss verkneten, sodass ein gleichmäßiger Teig entsteht.
  • Ggf. etwas mehr Mehl oder Wasser hinzugeben. Der Teig sollte gut zusammenhalten aber nicht kleben.
  • Den Teig zu einer etwa 2cm dicken Rolle rollen und in etwa 5 mm dicke Stücke schneiden. Die Stücke auf Wunsch ein wenig mit der Gabel eindrücken.
  • In einer Pfanne das Öl erhitzen und darin Zwiebeln und Knoblauch anschwitzen.
  • Nach 2 Minuten die Tomaten und den Spinat dazugeben.
  • In einem großen Topf Salzwasser zum kochen bringen.
  • Die Gnocchi portionsweise in das kochende Wasser geben, das Wasser nur noch sieden lassen.
  • Sobald die Gnocchi an die Oberfläche steigen, sind sie gar.
  • Die Sahne dann zu dem Gemüse geben und die Sauce gut würzen, ggf. mit Parmesan verfeinern.
  • Die Gnocchi in der Pfanne schwenken und dann mit Sauce und Parmesan garniert genießen.

Notizen

https://www.panista.de/mehlmischung-fein
Neuste Beiträge
Comments
pingbacks / trackbacks

Schreibe einen Kommentar:

Panista_Blog_Rezept_Glutenfreie DonauwellePanista_Blog_Rezept_Glutenfreie Waffeln