Glutenfreie Ravioli mit Pilz-Ricotta Füllung

„Man muss auch gönne‘ könne‘ “ ist eine Redensart aus meiner Herkunftsregion, dem Ruhrgebiet. Dieser Satz wird nicht nur in dem Kontext benutzt Anderen etwas gönnen zu können, sondern sich auch selbst etwas Gutes zu tun. Ich gönne mir definitiv regelmäßig und der größte Gaumenschmauß bleiben für mich selbtsgemachte Pasta Gerichte. Sie sind aufwändig ja- aber der Aufwand lohnt sich sowas von! Meine letzte Kreation: Glutenfreie Ravioli mit Pilz-Ricotta Füllung. Dazu ganz schlicht Salbei Butter – Mamma mia!

Ich muss sagen nach einigen mittelmäßigen Versuchen was glutenfreien Nudelteig angeht, hat mich dieses Rezept bislang am meisten überzeugt. Einfach das glutenfreie Nudelmehl von Panista mit Eiern, Salz, Öl und Wasser verkneten – fertig. Wirklich simpel und der Teig bröckelt weder noch ist er matschig. Das macht das weitere Verarbeiten sehr einfach. Auch die Form der Ravioli fand ich ganz gut machbar. Bislang hatte ich Nudeln immer in Halbkreise geformt und mit der Gabel angedrückt, aber so sieht es auch echt schick aus und geht vergleichsweise fix.

Glutenfreie Ravioli mit Pilz-Ricotta Füllung empfehle ich nur mit einer schlichten Tomatensauce oder eben Salbei-Butter zu servieren, damit der Geschmack der Pasta und der Füllung im Mittelpunkt steht. Wenn es Dir nicht zu schwer ist harmoniert auch eine Sahne-Weißwein Sauce dazu.

Wusstest Du, dass das Wort ‚Ravioli‘ bereits im 13.Jahrhundert als mittelalterliche, italienische Spezialität erwähnt wurde? An sich beschreibt die Bezeichnung lediglich Nudelteigtaschen mit Füllung und im Mittelalter dienten sie als eine Art Resteverwertung. Einfach das übrig gebliebene Fleisch, Brot und Gewürze klein hacken, vermengen und in den Nudeltaschen „verstecken“.

Ich verspreche Dir der Aufwand lohnt sich! In diesem Sinne: Gönn dir 😉

Liebe Grüße,

Deine Marie

Glutenfreie Ravioli mit Pilz-Ricotta Füllung

Selbstgemachte Pasta
Vorbereitungszeit 1 Stunde 30 Minuten
Kochzeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 1 Stunde 40 Minuten
Portionen 2 Personen
Kalorien 830kcal

Equipment

  • Schaumlöffel

Zutaten

Für den Nudelteig:

  • 300 g Glutenfreies Nudelmehl z.B. https://www.panista.de/glutenfreies-nudelmehl
  • 3 Eier
  • 1/2 TL Salz
  • 1,5 EL Öl
  • 4 EL Wasser

Für die Pilz-Ricotta Füllung:

  • 1 Schalotte
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Butter
  • 200 g Champignons
  • 2 EL Petersilie
  • 2 EL Parmesan
  • 100 g Ricotta
  • 2 EL gehackte Walnüsse

Für die Salbei-Butter:

  • 70 g Butter
  • 50 g Parmesan
  • 3 Stiele Salbei
  • Salz & Pfeffer

Anleitungen

  • Für die Pilz-Ricotta Füllung zunächst die Zwiebel und Knoblauch schälen und klein hacken.
  • Die Pilze putzen und in kleine Stücke hacken.
  • Anschließend die Butter in einer Pfanne erhitzen und die Schalotte und den Knoblauch darin galsig dünsten. Dann die Pilze dazu geben und für 5 Minuten braten.
  • Die Pilz-Zwiebelmischung mit Salz, Pfeffer und Petersilie würzen und beiseite stellen zum Auskühlen.
  • In der Zwischnzeit für den Nudelteig alle Zutaten zu einem gleichmäßigen Teig verkneten. Er darf nicht mehr kleben.
  • Den Teig dann halbieren und jeweils zu 2 etwa gleich großen Teigplatten ausrollen.
  • Die Pilzmischung mit dem Ricotta, den gehackten Walnüssen und dem Parmesan verrühren.
  • Die Pilz-Ricotta Füllung dann in regelmäßigen Abständen auf der einen Teigplatte geleichmäßig in kleinen Häufchen verteilen (s. Bild).
  • Dann die zweite Teigplatte vorsichtig darauf legen und in den Zwischenräumen die Teigplatten etwas zusammendrücken.
  • Die einzelnen Ravioli dann auseinander schneiden und an den Rändern außen mit einer Gabel zusammendrücken, sodass die klassische Ravioliform entsteht.
  • Den restlichen Teig und die restliche Füllung nach demselben Muster verarbeiten.
  • Einen großen Topf Salzwasser zum Kochen bringen.
  • Währenddessen in einer Pfanne die Butter erhitzen und den Salbei waschen und Blättchen abzupfen.
  • Dann den Salbei sofort mit zu der Butter geben und diesen auf mittlerer Hitze anbraten, damit die Butter den Salbeigeschmack annimmt.
  • Sobald das Salzwasser kocht, die Ravioli hineingeben und die Herdplatte auf 1 stellen.
  • Die Ravioli etwa 7-10 Minuten sieden lassen, bis sie nach oben steigen. Dann sind sie gar.
  • Die Ravioli mit einem Schaumlöffel vorsichtig aus dem Wasser schöpfen und auf einem teller drapieren.
  • Dann nur noch die Salbeibutter darüber gießen und alles mit geriebenem Parmesan garnieren. È voila!

Notizen

Du kannst die Füllung der Ravioli ganz Deinem Geschmack anpassen. Alternative Vorschläge wären zum Beispiel Ricotta mit getr. Tomaten und Salbei oder eine Spinatfüllung.
Neuste Beiträge

Schreibe einen Kommentar:






Panista_Blog_Rezept_Glutenfreier Blaubeer KäsekuchenPanista_Blog_Rezept_Glutenfreie Crêpes