Marie testet… Baltique

In einem etwas weniger schönen Teil in Frankfurt, nämlich hinter der Konstablerwache befindet sich das Delhi Baltique. Es überrascht – aber auf positive Weise. Man biegt zwei Mal ab und steht auf einmal vor dem kleinen, modernen Restaurant, dass eine recht große  Auswahl verschiedenster Speisen anbietet. Egal ob Frühstück, vegetarisch, Hauptmahlzeit, glutenfrei oder Snack, das Baltique hält Optionen für jederman bereit. Auch das Preis-Leistungs Verhältnis ist fair, denn die Portionen sind üppig. Da sich das Delhi selbst „die Pankũka Bar“ nennt, testete ich als Lunch die Buchweizencrèpes:

Pankũka Kuldiga

Panista_Blog_Marie testet_Baltique_Buchweizen Crèpes

Als herzhafte Variante kam zunächst der Pankũka Kuldiga auf den Tisch, gefüllt mit Champignons, Petersilie, geschmolzenem Käse, Schmand und grünem Pfeffer. Einfach lecker! Bei der Füllung wurde nicht gespart, der Crèpes war gut gewürzt, was will man mehr?

Pankũka Bornholm

Panista_Blog_Marie testet_Baltique_Buchweizen Crèpes

Die süße Variante folgte natürlich zugleich. Gefüllt mit viel Ziegenkäse, gehackten Walnüssen und beträufelt mit Honig, würde dieser Crèpes jedes französische Herz höher schlagen lassen. Perfekt!

Auch die Getränke Auswahl ist super, von fancy Eistee, über einen Beerenmilchshake bis hin zum Apfelbier bietet das Baltique auch Außergewöhnliches gegen den Durst. Der Service ist freundlich und beantwortet auch Rückfragen bezüglich Inhaltsstoffen.

Die Speisekarte des Baltique findest Du hier.

Wie gesagt befindet sich das Baltique 2 Gehminuten entfernt von der Konstablerwache: Heiligkreuzgasse 31,
60313,  Frankfurt am Main

‚Pankũka‘ ist übrigens das lettische Wort für Pfannkuchen. Das wird auf jeden Fall nicht mein letzter Besuch gewesen sein! Vielleicht schaust Du auch mal vorbei?

Liebe Grüße,

Deine Marie

Neuste Beiträge

Schreibe einen Kommentar:

Panista_Blog_Marie testet_Kinh Do Quan