Was ist uns gesunde Ernährung Wert?

361

Aus meiner Perspektive, als Vertreterin der Generation Y, würde ich sagen: eine ganze Menge! Die letzten Jahre haben gezeigt, dass das Thema Ernährung und seine vielen verschiedenen Aspekte mehr und mehr an Bedeutung gewinnt. Diskurse was denn nun gesund ist und welche Ernährungsform die Richtige ist begegnen uns regelmäßig im Alltag. Egal ob bei in Gesprächen mit Freunden, auf Social Media oder im medizinischen Kontext. Aber was ist uns unsere Ernährung Wert? Was passiert, wenn wir uns mit der Thematik hinreichend auseinander gesetzt haben und gewisse Präferenzen für uns geklärt haben? Kaufen wir dann entsprechend ein oder stellen wir unsere Ernährungsform trotz Wissen über Tierhaltung und die Lebensmittelindustrie doch nicht um? Diesen Fragen möchte in diesem Beitrag auf den Grund gehen und ich verrate jetzt schon, leider gibt es nicht die eine Wahrheit am Schluss.

Welche Gründe treiben uns an, um unsere Ernährung umzustellen?

Mit dieser Frage ziele ich ganz konkret auf eine überwiegend oder vollständige Umstellung auf rein pflanzliche Lebensmittel ab. Ich denke, wir können uns alle darauf einigen, dass besonders die Ernährungsformen Veganismus und Vegetarismus populärer werden. Ausgiebige Diskussionen werden geführt, die die Tierhaltung und ihre Klimaeffekte kritisieren, während gleichzeitig zunehmend die gesundheitlichen, negativen Auswirkungen von tierischen Produkten untersucht wird. Genau diese zwei Gründe sind auch die 2 Hauptgründe für eine pflanzlich basierte Ernährungsform. 

Interessant ist aber auch, dass es einige Gründe gibt pflanzliche  Alternativprodukte zu probieren, die grundsätzlich erst einmal keinen moralischen Einstellungen folgen, sondern reiner Neugier. Eine repräsentative Studie in den USA identifizierte als Hauptmotive für den Konsum alternativer Fleischprodukte:

  • Zum Einen reines Interesse an neuen Lebensmitteln und Produkten
  • Zum Anderen Neugier, da pflanzliche Fleischalternativen ein großes Thema aktuell sind

Erst auf Platz 3 und 4 folgten ‚Streben nach reduziertem Fleischkonsum‘ und ‚Positive Umwelteffekte‘ als Gründe.* 

Halten wir fest, die Argumente für eine Umstellung auf überwiegend pflanzliche Lebensmittel scheinen bekannt zu sein. Trotzdem greifen viele Konsumenten letztendlich wieder auf tierische Produkte zurück. Dasselbe Phänomen lässt sich übrigens auch auf biozertifizierte und nicht zertifizierte Produkte übertragen. Aber warum ist das so?

Warum fallen wir wieder in alte Muster und konsumieren tierische Produkte?

panista-blog-maries kolumne_Ernährung Wert

In der Umfrage, die du oben auf dem Bild siehst, wurden in Deutschland einige Leute zu dieser Thematik befragt. Dabei wurde nicht auf Gründe gegen pflanzliche Produkte abgezielt sondern allgemein Argumente für oder gegen eine vegetarische Ernährungsform gesammelt. Und mit der primär genannten Antwort auf diese Frage kommen wir nämlich zu dem Kernthema dieses Beitrags. Was ist uns gesunde Ernährung Wert? 

Ich persönlich finde, dass man die Aussage „Eine vegetarische Ernährungsweise ist zu teuer. Alternativen zu Milch, Käse und Fleisch sind überteuert“ differenziert betrachten muss.

Bezieht man sich wirklich ausschließlich auf eine vegetarische Ernährung, also „nur“ den Verzicht auf Fleisch, ist diese Aussage schlichtweg falsch. Dabei setze ich voraus, dass dieses Statement einen Vergleich zwischen Alternativen zu Milchprodukten und zertifiziertem, qualitativ hochwertigem Fleisch zieht. Wahrscheinlich würde man dann sogar noch Geld einsparen. Wird bei dieser Aussage mit Preisen von minderwertigem Billigfleisch gerechnet, dann liegt das Grundproblem woanders.

Bei der Antwort auf diese Frage werden die vegane und die vegetarische Ernährungsweise etwas durcheinander gebracht, deshalb die notwendige, differenzierte Betrachtung. Etwas stichfester ist das Kostenargument, wenn man allgemein über vegane Alternativprodukte redet. Achtung – vegane Alternativprodukte, NICHT die vegane Ernährung grundsätzlich. Es ist nicht von der Hand zu weisen, dass speziell vegane Lebensmittel prinzipiell etwas teurer sind, allein schon wegen der höheren Stückkosten. Allerdings bin ich der Meinung, dass man eine pflanzliche Ernährung nicht komplett auf veganen Ersatzprodukten basieren sollte. Vor allem der Konsum von natürlich veganen Lebensmittel sollte im Vordergrund stehen. Also kein Umschwung 1:1 von 3 Mal die Woche Fleisch zu 3 Mal die Woche Sojahack, oder 3 Mal die Woche Rührei zu 3 Mal die Woche Tofurührei. Stattdessen sollte die Ernährung vielfältiger und Gemüse- und Obstlastiger werden. Nur absolut notwendige Ersatzprodukte sollten gekauft werden. Vieles kann man übrigens auch kostengünstig selbst herstellen, wie z.B. veganen Mozzarella.

Eine vegane oder vegetarische Ernährungsweise ist nicht grundsätzlich teurer!

Aber mal ganz abgesehen von pflanzlichen oder tierischen Lebensmitteln: Die Kosten für qualitativ hochwertige Lebensmittel sind selbstverständlich höher. Das ist so und lässt sich auch leicht durch sorgfältigere Produktionsprozesse, ggf. längere Anbauzeiten, hochwertigere Düngemittel und, und, und erklären. Aber genau darum geht’s. Sind uns diese Mehrkosten zu hoch?

panista-blog-maries kolumne_Ernährung Wert

Glücklicherweise zeigt der Trend in den letzten Jahren, dass die Menschen nachhaltige Lebensmittel und den Aspekt ‚Nachhaltigkeit‘ mehr und mehr schätzen. Die Bereitschaft mehr Geld für nachhaltige Lebensmittel auszugeben steigt. Ich persönlich finde mich in dieser Statistik (als Millenial) auf jeden Fall wieder und kann dem nur beipflichten. Gerne bin ich bereit für qualitativ hochwertige und nachhaltig produzierte Lebensmittel auch mehr zu bezahlen. Und ja, auch dafür in anderen Lebensbereichen vielleicht etwas zurückzustecken.

Dabei ist es glaub ich auch wichtig, sich bewusst zu machen, dass Lebensmittel in den vergangenen Jahrzehnten eigentlich unwirtschaftlich günstig geworden sind. Der Preiskampf wurde immer härter, die Preise mussten sinken und dabei litt unweigerlich die Qualität vieler Lebensmittel. Also ist es nur logisch, dass die Gegenbewegung, das Streben nach gesunden, qualitativ hochwertigen Lebensmitteln, auch mit Mehrkosten auf Seiten der Konsumenten einhergeht. Aber das ist eine gesunde Ernährung Wert, was meinst du?

Fazit

Da du diesen Beitrag hier gerade liest, gehe ich davon aus, dass du irgendwie über die Marke Panista hier gelandet bist. Somit siehst wahrscheinlich auch du ebenfalls einen Wert in qualitativ hochwertigen Lebensmitteln. Auch wenn du dich glutenfrei ernährst hast du durchaus die Wahl zwischen sehr günstigen und hochpreisigen Produkten. Die kostengünstigen Alternativen zeichnen sich leider oft durch hohen Zuckergehalt, viele Zusatzstoffe und eine fragwürdige Konsistenz aus. Wohingegen du bei anderen Produkten geschmacklich und bezüglich der Inhaltsstoffe zu 100% auf deine Kosten kommst.

Wie immer bei meinen Kolumnen betone ich, dass das meine persönliche Meinung ist. Aber ich denke schon, dass eine Umorientierung hin zu regional, nachhaltig produzierten Produkten nicht nur deiner Gesundheit und dem Klima zugute kommt, sondern du die Qualität auch schmeckst. „Du bist was du isst“, das, was wir zu uns nehmen beeinflusst unsere Körper so sehr und gleichzeitig beeinflussen wir mit unserem Konsum unsere Umwelt. Gesunde Ernährung, aber auch Genuss bzw. bewusstes Essen, sollte jedem etwas mehr Wert sein. 

Es ist mir wichtig an dieser Stelle auch noch einmal festzuhalten, dass die Kaufentscheidung natürlich auch mit den zur Verfügung stehenden finanziellen Mitteln zusammenhängt. Nicht jeder kann ausschließlich im Bio Supermarkt einkaufen gehen (mich eingeschlossen). Aber es gibt so viele Alternativen. Angefangen vom Marktbesuch, über den Anbau eigenes Gemüses bis hin zu vergünstigten Lebensmitteln über Goodtogo. Auch mit dem Argument „Fertigprodukte oder Mc Donalds sind günstiger“ tue ich mich schwer. 4 Fertigpizzen gegen ein Kilo Kartoffeln mit Gemüse kommt da in etwa aufs Selbe hinaus.

Puh, Respekt wenn du diesen kleinen Roman tatsächlich bis zu Ende gelesen hast 😀 Was ich einfach sagen möchte: Gesunde Ernährung ist wichtig! Gesundheit ist das wertvollste Gut! Und Qualität hat nunmal ihren Preis!

Was ist dir gesunde Ernährung Wert? Ich freue mich über deine Meinung in den Kommentaren!

Ich wünsche dir eine schöne Restwoche!

Liebe Grüße,

Deine Marie

*Quelle: United States; December 20-21, 2019; 18 years and older; 485 Respondents; consumers of plant-based meat Source(s): Food Insight.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close
Granny's eFood GmbH © Copyright 2021.
Close