Glutenfrei essen in Kalabrien

Bella Italia! Vor einigen Wochen ging es beruflich für einen Kurztrip nach Italien. Genauer gesagt nach Süditalien, mitten auf den Stiefelschaft. Direkt gegenüber von Sizilien liegt die Region Kalabrien, die durch grüne Landschaft, kristallklares, türkises Wasser und süße Altstädte begeistert. Gerade einmal knappe 2,5 Stunden dauert der Flug nach Lamezia Therme, den man ohne Schwierigkeiten auch mit Maske übersteht. Vor Ort wird dann doch deutlich warum Urlaub in Deutschland definitiv etwas Anderes ist. Ich sage keinesfalls schlechter, aber anders. Natürlich konnte ich es mir nicht nehmen lassen die kulinarischen Highlights der Region zu probieren. Dabei stellte sich wie so oft in Italien heraus: Glutenfrei Essen in Kalabrien ist ein Kinderspiel.

Panista_Blog_Glutenfrei Reisen_Kalabrien
Tropea
Panista_Blog_Glutenfrei Reisen_Kalabrien
Vulcano Stromboli

Glutenfreie Ernährung in Kalabrien

„Senza Glutine“ ist in Kalabrien genauso ein verbreiteter Begriff wie im Rest Italiens. Einfach kurz fragen und jeder Cafébsitzer und Hotelangestellte kann eine valide Auskunft geben. Eis, Gelato, ist häufig „artigianale“ also hausgemacht und enthält selten das Klebereiweiß. Einige Spezialitäten sind sowieso natürlich glutenfrei.

Glutenfreie Gerichte

In meinem Aufenthalt dieses Mal in Kalabrien war ich im Hotel „Labranda Rocca Nettuno Tropea“ untergebracht, dass meine glutenfreien Sonderwünsche perfekt umgesetzt hat. Durch die Corona Maßnahmen gibt es sowohl beim Dinner, als auch beim Frühstück kein Büffet, sondern Tischservice. Das Servicepersonal war top und hatte den gesamten Abend auf dem Schirm, dass ich der Gast mit glutenfreier Diät war. Das komplette Menü wurde für mich glutenfrei angepasst. Auch zum Frühstück wurde mir glutenfreies Brot angeboten! Ich hatte 24 Stunden vor Ankunft angefragt, ob glutenfreie Optionen verfügbar wären und mir wurde versichert das wäre kein Problem. Meine Erwartungen wurden übertroffen!

Primi e Secondi

Panista_Blog_Glutenfrei Reisen_Kalabrien
Tintenfisch Salat und Fischfilet
Panista_Blog_Glutenfrei Reisen_Kalabrien
Gambas-Zitronen Risotto
Panista_Blog_Glutenfrei Reisen_Kalabrien
Pasta alla vongole
Panista_Blog_Glutenfrei Reisen_Kalabrien
Gebratener Fisch an Gemüsebett

Regionale Spezialitäten

Glutenfrei Essen in Kalabrien ist, wie bereits erwähnt, besonders entspannt, weil einige Spezialitäten natürlich glutenfrei sind.

  • Italienisches Tartufo kommt ursprünglich aus dem kleinen kalabrischen Ort Pizzo. Dort reiht sich eine Eisdiele an die andere und jede zaubert handgemachtes Eis mit flüssigem Kern. Klassisch ist die Variante mit Schokoladen- und Nusseis.
  • Dolci di Mandorle bekommt man inzwischen häufig auch in Deutschland. Das weiche Mandelgebäck erinnert etwas an Marzipan und besteht eigentlich nur aus Zucker und Mandeln. Ziemlich süß aber perfekt zu Limoncello!
  • Auch herzhaft hat die Region eine Spezialität vorzuweisen, nämlich Cipolle Rosse. Die roten Zwiebeln schmecken mild und leicht süßlich. Sie werden in allerlei lokalen Gerichten verwendet und vor allem zu Zwiebelmarmelade verarbeitet. Diese isst man dann traditionell auf Brot oder Käse.
Panista_Blog_Glutenfrei Reisen_Kalabrien
Pistazien Tartufo
Panista_Blog_Glutenfrei Reisen_Kalabrien
Dolci di Mandorle
Panista_Blog_Glutenfrei Reisen_Kalabrien
Dolci di Mandorle
Panista_Blog_Glutenfrei Reisen_Kalabrien
Klassisches Tartufo
Panista_Blog_Glutenfrei Reisen_Kalabrien
Milde, rote Zwiebeln
Panista_Blog_Glutenfrei Reisen_Kalabrien_Zwiebelmarmelade
Zwiebelmarmelade

Obwohl ich in Italien schon sehr viel rumgereist bin kannte ich diesen Teil des Landes überhaupt nicht und war sehr positiv überrascht. Die Landschaft ist traumhaft und auch kulinarisch  ist die Region fantastisch. Die kleinen Städte versprühen den typisch, italienischen Charme und das Dolce Vita ist einfach erlebbar.

Reisen in der aktuellen Zeit birgt natürlich ein gewisses Risiko, deswegen muss jeder für sich selbst entscheiden inwieweit das tragbar ist. Mein persönlicher Eindruck ist jedoch, dass die Maßnahmen vor Ort sehr ernst genommen werden, wobei dieselben Regeln wie in Deutschland gelten. Die Städtchen sind jedoch angenehm leer und die Einheimischen freuen sich über Touristen. Dadurch, dass man fast nur draußen unterwegs ist sind die Einschränkungen kaum wahrnehmbar und es kommt definitiv Urlaubsgefühl auf.

Ich weiß nicht, ob ich Dir Fernweh wünschen soll oder nicht, aber vielleicht habe ich zumindest Lust auf Urlaub gezaubert. Egal ob national oder international 🙂

Liebe Grüße,

Deine Marie

PS: Falls es Dich zufällog demnächst in die Hauptstadt Italiens zieht, findest du hier Teil 1 und Teil 2 meiner Reisebrichte über Rom.

Neuste Beiträge

Schreibe einen Kommentar:

Panista_Blog_Glutenfrei Reisen_Südafrika_Robberg