Glutenfrei essen in Namibia – einfacher als gedacht

Noch ein letztes exotisches Ziel für dieses Jahr: Namibia. Bei meiner letzten Reise dieses Jahr zog es mich in den Osten Afrikas. Die ehemalige deutsche Kolonie bietet gleichzeitig traumhafte Wüstenlandschaften, 4 der berühmten Big Five, aber auch Küstenstädtchen und etwas Luxus. Mit meiner Mama zusammen reiste erkundete ich das Land 2 Wochen mit einer Kleingruppe. So konnten wir uns alle Regionen mit Steinwüsten, Canyons, den berühmten Dünen und die Küste ansehen. Dabei übernachteten wir in wunderschönen Lodges, die meist mit wunderschönen Ausblicken belohnten. Endlose Weiten, kitschige Sonnenauf- und untergänge oder wilde Tiere in ihrer natürlichen Umgebung ließen uns staunen. Eine wahnsinnig gute Afrika Einsteigerdestination, die doch deutlich entwickelter ist als der Westen Afrikas!

Panista_Blog_Reise_Namibia_sunrise

Glutenfreie Ernährung in Namibia

Vor 3 Jahren besuchte ich bereits Tansania und bereitete mich auf ähnlich mittelmäßige glutenfreie Essensauswahl vor. Aber weit gefehlt! Während ich in Westafrika froh über meinen mitgenommen Frühstücksvorrat war, wäre ich in Namibia fast komplett ohne Proviant von zu Hause ausgekommen. Einige Lodges hatten sogar glutenfreies Brot besorgt oder gebacken und alle hatten ein großes Frühstücksbuffet mit viel Auswahlmöglichkeiten. Ich hätte immer Joghurt, frisches Obst oder Eivariationen essen können. Häufig gab es auch diverse Nüsse und Trockenfrüchte. Das Abendessen war noch unkomplizierter. Immer gab es eine große Auswahl an Fleisch, Gemüse und Kartoffeln und/oder Reis.

Die lokalen Fleischspezialitäten wie Oryx, Springbock und Kudu gelten als Delikatesse

Sie werden zurecht als bestes Fleisch der Welt gehandelt. Einfach köstlich! Ich habe dort so viel Fleisch gegessen wie im kompletten Jahr bisher nicht. Aber eben alles lokal geschlachtet und ohne Massentierhaltung – schmeckt man! Außerdem ist es toll, dass dort Maismehl sehr verbreitet ist, sodass auch die meisten Soßen und angedickten Speisen glutenfrei sind. Die Lodges waren außerdem ausnahmslos darauf vorbereitet, dass mögliche Unverträglichkeiten bestehen. Bei jeder Ankunft wurde danach gefragt und während des Buffets konnte die Küche stets Auskunft über Inhaltsstoffe geben.

Glutenfreie Gerichte

Dir alle glutenfreien Speisen der Reise zu zeigen würde den Rahmen definitiv sprengen, deswegen hier ein paar kulinarische Highlights:

Frühstück

Panista_Blog_Reise_Namibia_glutenfreies Brot
Ozongwindi Lodge
Panista_Blog_Reise_Namibia_Swakopmund
Diftwood Guesthouse

In der Ozongwindi Lodge gab es saftiges, dunkeles Brot. Im Driftwood Guesthouse in Swakopmund einen etwas staubigen, aber selbstgemachten Brotmuffin und ansonsten aber ein ganz tolle Frühstückswauswahl.

Vorspeise

Panista_Blog_Reise_Namibia_Maisbällchen
Otjiwa Lodge
Panista_Blog_Reise_Namibia_Oryx Carpaccio
Ozongwindi Lodge

Definitiv die beste Vorspeise waren die frittierten Maisbällchen in der Otjiwa Lodge. Mit ultraleckerem Tomatensalsa und aufgespießt auf Dornenzweige ein Leckerbissen, der was hermacht. Aber auch das Oryx Carpaccio mit Zitronenolivenöl war ein Träumchen.

Panista_Blog_Reise_Namibia_Tomatensuppe
Dune Star Camp
Panista_Blog_Reise_Namibia_Blumenkohlsuppe
Onjala Lodge
Panista_Blog_Reise_Namibia_Gemüsequiche
Dune Star Camp

Das Menü im Dune Star Camp gehörte in jedem Fall zu meinen Highlights. Sowohl die Gemüsequiche als 1.Vorspeise, als auch die perfekt gewürzte Tomatensuppe waren perfekt. Auch die Blumenkohlsuppe in der Onjala Lodge war fantastisch.

Hauptgang

Panista_Blog_Reise_Namibia_Springbock_Joes Beerhouse
Joe's Beerhouse
Panista_Blog_Reise_Namibia_Sprigbockfilet
Onjala Lodge
Panista_Blog_Reise_Namibia_Oryx Carpaccio
Ozongwindi Lodge

Joe’s Beerhouse in Windhoek ist eine wahre Institution und einfach nur urig. Das Pub ähnliche, urige Restaurant mit allerhand Nippes und Deko bietet aber auch sehr gutes Essen, trotz der Größe. Der Springbockspieß mit getrockneten Aprikosen war das beste Gericht der gesamten Reise! Auch das Springbockfilet in der Onjala Lodge war ein krönender Abschluss der Reise, in jedem Fall butterzart. Als ich Putengeschnezeltes hörte, war ich zunächst etwas enttäuscht. Doch ich wurde eines bessern belehrt, denn das Gericht war perfekt abgeschmeckt und einfach köstlich.

Dessert

Panista_Blog_Reise_Namibia_Erdbeereis
Onjala Lodge
Panista_Blog_Reise_Namibia_Schokoladenküchlein
Dune Star Camp
Panista_Blog_Reise_Namibia_Swakopmund_Flourless chocolate cake
Bojos Café

Obwohl ich insgesamt recht wenig Süßes auf der Reise gegessen habe, gab es das ein oder andere Schmankerl. Der Nuss-Schoko Muffin im Dune Star Camp war schon super. Der Flourless Chocolate Cake in Swakopund aber tatsächlich noch besser! Das Erdbeereis war eher etwas fürs Auge 🙂

Empfehlungen von Lodges in Namibia

Die Fotos oben sind vorwiegen aus Menüs, die es in manchen Lodges gab. Häufig gab es aber auch wirklich sehr gute Buffets, davon habe ich einfach nicht so viele Fotos gemacht. Einige Lodges würde ich dir gerne für Deine glutenfreie Reise nach Namibia empfehlen:

  • Dune Star Camp & Namib Desert Lodge, Sossuvlei (komplett glutenfreies Menü, glutenfreies Brot, fantastischer Ausblick mit Option im Bett unterm Sternenhimmel zu schlafen)
  • Ozongwindi Lodge, Damaraland (glutenfreies Brot, sehr gutes Essen, tolle Anlage mit Luxuriösen Häuschen)
  • Driftwood Guesthouse, Swakopmund (super Frühstücksbuffet mit glutenfreiem Muffin, schöne Zimmer im maritimem Stil)
  • Otjiwa Lodge, Waterberg Area (glutenfreies Brot, fantastisches Abendessen, Wilde Tiere auf dem Gelände)

Auch die anderen Lodges waren toll, doch diese Vier haben sich besonders in Bezug auf glutenfreie Ernährung hervorgetan.

Wenn Du wildes Afrika gerne kennenlernen und einfach glutenfrei reisen möchtest, ist Namibia genau das richtige Ziel für dich. Die afrikanische Atmosphäre ist dort deutlich zu spüren, aber dennoch ist es bereits relativ gut entwickelt. Sorglos und unkompliziert reisen ist dort auf jeden Fall möglich.

Ich vermisse die Wärme und den roten Staub bei diesen eisigen Temperaturen hier jetzt schon!

Falls Du weitere Fragen zu Namibia hast, egal ob kulinarische oder zu der Reise allgemein, schreib mir gerne.

Liebe Grüße,

Deine Marie

Neuste Beiträge

Schreibe einen Kommentar:

Panista_Blog_Reise_Malaysien_glutenfrei_Kuala Lumpur