Glutenfreier Flammkuchen mit grünem Spargel und Tomaten

30 Minuten

1 Flammkuchen

Ein wunderschön sonniges Osterwochenende liegt hinter uns, das hätte ruhig noch etwas länegr so gehen können. Aber gestern gab es einen frühlingshaften, leckeren Abschluss dieses Wochenendes: Glutenfreier Flammkuchen mit grünem Spargel und Tomaten. Panista kommt aus dem guten „Schwabenländle“ und späestens seit ich dort studiert habe bin ich nicht nur Fan der Gegend, sondern vor allem der Spezialitäten dort. Flammkuchen gehört mit dazu und so gelingt er auch glutenfrei!

Das brauchst du dafür

  • 150 g glutenfreie Panista feine Mehlmischung
  • 75 ml Wasser
  • 1 EL Öl
  • Knoblauch, Paprikapulver, Salz, Pfeffer, italienische Kräuter
  • ca. 200 g Spargel
  • 6 Cherrytomaten
  • 1/2 Rolle Ziegenkäse
  • 150 g Schmand
  • Basilikum

So geht's

  1. Die Tomaten, den Spargel und den Baslikum waschen. Einen Topf mit etwa 2 Finger breit Salzwasser erhitzen. Die Tomaten in Viertel schneiden und beiseite stellen und von den Spargelstangen die unteren Drittel entfernen und in entwa 3 cm lange Stücke schneiden. Die Stücke noch einmal halbieren und 3-4 Minuten in dem heißen Wasser sieden lassen. Dann abießen und beiseite stellen.
  2. Für den Teig das Mehl mit dem Wasser und dem Öl gut verkneten, am Besten mit den Händen. Der Teig sollte nicht mehr klebrig seinn, ggf. etwas mehr Mehl hinzufügen. Dann den Teig mit Salz und Pfeffer würzen.
  3. Den Ofen auf 240°C (so hoch wie möglich) vorheizen. Den Teig am Besten direkt auf Backpapier ganz dünn ausrollen. Für mehr Elastizität des Teiges etwas mehr Öl, als Wasser bei der Zubereitung verwenden.
  4. Den Schmand mit Gewürzen Deiner Wahl abschmecken. ich empfehle Salz, Peffer, Paprikapulver, italienische Kräuter und eine durchgepresste Knoblauchzehe. Den Ziegenkäse in kleine Würfel schneiden.
  5. Den Schmand gleichmäßig auf dem Flammkuchenboden verteilen. Dann gleichmäßig die Tomaten, den Spargel und den Ziegenkäse darüberstreuen.
  6. Das Backpapier mit dem Flammkuchen auf ein Rost ziehen und auf unterster Schiene des Backofens zwischen 10 und 15 Minuten backen.
  7. Der Flammkuchen ist fertig, wenn er leicht gebräunt ist. Dann den Flammkuchen aus dem Ofen nehmen, die frischen Basilikumblätter darauf verteilen und servieren.

So lecker und gar nicht so aufwändig wie man denkt, finde ich! Übrigens ein sehr empfehlenswertes Rezept, wenn man gerade keinen funktionierenden Kühlschrank hat, weil man die Zutaten portionsgenau einkaufen kann.

Ich hatte Dir ja erzählt, dass ich umgezogen bin und der kaputte Kühlschrank war nur einer von vielen Hürden. Deswegen entschuldige die wenigen Beiträge in den letzten Wochen I’m back und freue mich wieder für Dich und Panista loszulegen. In diesem Sinne:

Viele Motivation und Sonne für die neue Woche wünsche ich Dir!

Deine Marie

Wusstest Du, dass man Wasser erst zum kochen bringen und dann das Salz hineingeben soll? Salzwasser hat einen höheren Siedepunkt, braucht also länger bis es kocht und ist somit nicht energiesparend.

  • Marie
    Marie Social Media Editor

Neuste Beiträge

Schreibe einen Kommentar:

Panista_Blog_Rezepte_Spargel mit Kräuter-Joghurt-Sauce - natürlich glutenfreiPanista_Blog_Rezepte_quiche mit grünem Spargel_glutenfrei