Raclette – vegetarisch und glutenfrei

 In Tipp

Aus meiner Sicht ist das einzig Positive an diesem Schmuddelwetter, dass man es sich ohne schlechtes Gewissen zu Hause gemütlich machen kann. Perfekt abgerundet wird die Gemütlichkeit dann noch mit Seelenfutter. Vielleicht Käsefondue? Oder Bratäpfel? Vanillepudding? Dieses Mal war mir nach geschmolzenem Käse, weswegen ich 3 Freundinnen zu mir einlud. Raclette – vegetarisch und glutenfrei. Glutenfrei ist Raclette ja auch sonst schonmal, aber vegetarisch? Doch ich muss sagen, ich war begeistert. Die verschiedenen Pfännchenkreationen und meine Einkaufsliste stelle ich Dir unten vor!

Einkaufsliste (4 Personen)

  • 1 Kilo Kartoffeln
  • 2 Paprika
  • 300 g Pilze
  • 3 rote Zwiebeln
  • 400 g Tomaten
  • 1 Kürbis (ich habe Hokkaido genommen, denke aber Butternuss wäre besser gewesen)
  • 2 Rollen Ziegenkäse
  • 2 Packungen Raclettekäse
  • 1 Stück Gorgonzola
  • 2 Birnen
  • 300 g Radicchio
  • Kräuter und Gewürze nach Wahl; etwas Butter; etwas Honig

Pfännchenrezepte

Variante 1 „Exotisch“: Radicchio + Kürbis + Gorgonzola + Gewürze

Variante 2 „Französisch“: Birne + Minze + Ziegenkäse + Honig

Variante 3 „Klassisch“: Kartoffeln + Pilze + Zwiebeln + Raclettekäse

Variante 4 „Mediteran“: Tomaten + Basilikum + Raclettekäse + Brot

Veganes Raclette wäre natürlich nochmal etwas spannender, hast Du das mal versucht und Tipps was man so machen kann?

Viel Spaß auf jeden Fall beim Experimentieren und schlemmen!

Viele Grüße

Deine Marie

 

Wer zumindest etwas in die Richtung „Fleisch“ haben möchte, wie wäre es mit Tofu oder gebratenen Gemüsepuffern?

  • Marie
    Marie Social Media Editor
Neuste Beiträge

Schreibe einen Kommentar:

Panista_Blog_Tipp_ Neue Unterstützung_Fabienne_FreiknuspernPanista_Blog_Tipp_ 10 glutenfreie ebensmittel, die glücklich machen