Exklusiver Tipp: Vegan & glutenfrei Backen

1.2K

Im zweiten exklusiven Tipp unseres Panista Adventskalenders dreht sich alles um den Ansatz ohne tierische Produkte und ohne das Klebereiweiß zu backen. Das klingt erst einmal wirklich schwierig, denn man muss doch gleich auf zwei „Einschränkungen“ achten. Doch Vegan & glutenfrei Backen muss nicht kompliziert sein! Hier sind einige Tipps für dich, wie du Rezepte recht einfach vegan abwandeln kannst:

Tipps für vegane, glutenfreie Backwaren:
  • Empfehlungen als Milch-Ersatz:
    • Verwende für süße  Backwaren Mandelmilch, Reismlich, Kokosmilch (flüssige, nicht asiatische Dosenmilch) oder glutenfreie Hafermilch.
    • Für herzhafte Gerichte: ungesüßte Mandelmilch oder Sojamilch.
  • Empfehlungen als Sahne Ersatz:
    • Beim Backen & Kochen verwende ich hauptsächlich die pflanzliche Soja Cusinie. Man schmeckt überhaupt keinen Unterschied. In einigen Backrezepten kann auch Kokosmilch verwendet werden. (Achtung! Diese Sahne lässt sich nicht aufschlagen.)
  • Empfehlungen für Ei-Ersatz:
    1. Als Bindemittel kann man Banane, Apfelmuß oder Chia- bzw. Leinsameneier verwenden.
    2. Für Fake Eischnee kann man Kichererbsenwasser steif schlagen (nennt sich Aquafaba) oder Ei-Ersatz Pulver verwenden (ist in der Regel glutenfrei)
    3. Für eine cremige Konsistenz z.B. einer Schokaldencrème eignet sich Seidentofu super!
  • Empfehlungen für Fleisch Ersatz:
    • Für herzhaftes Backen, wie z.B. Flammkuchen oder herzhafte Muffins empfehle ich dir angebratenen Räuchertofu – für echtes Raucharoma!
  • Empfehlungen für Käse-Ersatz:
    • Für Käseersatz in einer veganen Quiche eignet sich ebenfalls Seidenstoff sehr gut, verfeinert mit Hefeflocken.

Ich habe dir passend zum heutigen Tipp ein Rezept für Vegane & glutenfreie Nussecken mitgebracht. Eins meiner absoluten Lieblingsgebäckvariationen an Weihnachten! Die veganen Ecken verwenden Leinsameneier als Ei Ersatz und sind ansonsten mit der Panista Mehlmischung Plätzchen gebacken worden. Der Teigboden ist saftig, nicht bröckelig und trocknet auch nicht aus. Einfach lecker!

Ich hoffe, einige der Tipps helfen dir weiter, sodass vegan & glutenfrei backen zukünftig nicht mehr so eine abschreckende Wirkung hat. Eigentlich ist es nur eine persönliche Umgewöhnung, aber keine Herausforderung 🙂

Liebe Grüße und einen schönen dritten Advent morgen wünsche ich dir!

Deine Marie

No ratings yet

Vegane und glutenfreie Nussecken

Portionen 32 Nussecken
Vorbereitungszeit 45 Min.
Backen und Verzieren 45 Min.
Arbeitszeit 1 Std. 30 Min.

Equipment

  • Rührgerät
  • Nudelholz

Zutaten

Für den Teig

  • 130 g Margarine oder vegane Butter z.B. Alsan
  • 120 g Rohrohrzucker
  • 2 Leinsameneier 6 EL lauwarmes Wasser + 2 EL geschrotete Leinsamen
  • 320 g Panista Mehlmischung Plätzchen https://www.panista.de/mehlmischung-plaetzchen
  • 2 TL Backpulver

Für die Nussmasse:

  • 200 g Margarine
  • 160 g Rohrohrzucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 200 g gemahlene Mandeln
  • 200 g gehackte Haselnüsse
  • 250 g Aprikosenmarmelade
  • dunkle (vegane) Schokoladenkuvertüre zum Verzieren

Anleitungen

  • Die Leinsameneier vorbereiten und 15 Minuten quellen lassen.
  • Alle Teigzutaten in einer Schüssel zu einem gleichmäßigen Teig mit dem Rührgerät verkneten, sodass eine gleichmäßige Masse entsteht.
  • Da der Teig etwas klebrig ist, am besten direkt auf dem Backpapier mit einem bemehlten Nudelholz ausrollen. Gegebenenfalls ungleichmäßige Ränder abschneiden und an anderen Stellen ansetzen, sodass möglichst eckige Kanten entstehen.
  • Den Ofen auf 180°C Ober-Unterhitze vorheizen.
  • Den Boden gleichmäßig mit Aprikosenmarmelade bestreichen.
  • Für die Nussmasse den Zucker, den Vanillerzucker, 4 EL Wasser und die Margarine in einem Topf bei mittlerer Hitze kurz aufkochen lassen.  Dann die Nüsse und Mandeln unterrühren.
  • Die Nussmasse anschließend auf dem Teig und die Marmeladenschicht streichen.
  • Die Veganen Nussecken nun für 20-30 Minuten backen, dann aus dem Ofen nehmen und einige Zeit abkühlen lassen.
  • Abschließend die Masse in Dreiecke schneiden. Die Kouvertüre in der Mikrowelle oder einem Wasserbad schmelzen lassen und dann nach Vorliebe die Nussecken damit verzieren. Fertig!

Notizen

Das nicht vegane Nussecken Rezept, inklusive Video, findest du hier: https://www.panista.de/blog/glutenfreie-rezepte/glutenfreie-nussecken/. 
Kalorien: 235kcal
Gericht: Dauergebäck, Dessert, Kuchen
Land & Region: Deutsch, Deutschland

Nutrition

Serving: 1Nussecke | Calories: 235kcal | Sugar: 10g

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wie gefällt dir das Rezept?




Close
Granny's eFood GmbH © Copyright 2021.
Close