Spargelzeit – ein echter Gemüsehit!

711

Endlich ist wieder Spargelzeit! Im Schnitt liegt der jährliche Spargelkonsum bei 1,7 Kilogram pro Kopf in Deutschland.Um die 110.000 Tonnen des aromatischen Gemüses werden jährlich geerntet und mit Genuss verzehrt. Kein Wunder, denn die Gemüsestangen sind nicht nur sehr gesund, sondern auch unfassbar vielseitig. Deswegen widme ich diesen Blogbeitrag vollkommen dem saisonalen Gemüsehit mit Fakten, Tipps und Spargel Rezepten.

Spargelsorten

Hierzulande sind besonders zwei Spargelsorten populär, der weiße Spargel und der grüne Spargel.

  • Der Weiße Spargel wird auch Bleichspargel genannt und schmeckt vergleichsweise mild. Seine weiße Farbe rührt daher, dass er gestochen wird bevor er mit Sonnenlicht in Berührung kommt. Die wichtigsten Anbaugebiete liegen in der Pfalz, Baden, der Lüneburger Heide und am Niederrhein.
  • Der grüne Spargel wiederum wächst vorwiegend über der Erde, sodass das Gemüse Chlorophyll bildet und somit seine grüne Farbe erhält. Der grüne Spargel enthält dadurch doppelt soviel Vitamin C wie der weiße Spargel und schmeckt deutlich würziger und kräftiger.

Inhaltsstoffe & Ökobilanz

Da Spargel zu 93 Prozent aus Wasser besteht, zu circa 2% aus Proteinen, etwa 4% aus Kohlenhydraten und nur 0,2 % aus Fetten ist das Gemüse ziemlich gesund. Ein Kilogram Spargel hat nur 150 Kalorien pro Kilogramm. des Weiteren enthält das Gemüse viel Folsäure, ist reich an Zink und kurbelt mit seinen Inhaltsstoffen den Stoffwechsel an. Eine Portion Spargel (500g) deckt ca. 80% des Tagesbedarfs an Vitamin C! Sogar in Bezug auf die Umweltbilanz steht der (deutsche) Spargel gut da, denn das Gemüse verursacht nur 60g CO2 pro 100g.

Lagerung

Grundsätzlich sollte Spargel möglichst frisch zubereitet werden, so schmeckt er am aromatischsten. Am besten lagert man ihn nur kurz in einem feuchten Tuch eingewickelt im Kühlschrank. Da die Spargelzeit nur wenige Monate geht, von Ende April bis zum 24.Juni, kann man den Spargel alternativ auch einfrieren. So hält er sich 6-8 Monate.

Einkauf

Qualitativ hochwertiger Spargel zeichnet sich besonders durch gerade gewachsene Stangen und feucht glänzende Enden aus. Trockene Enden sprechen eher für eine minderwertige Qualität. Pro Person rechnet man in der Regel mit ca. 500g pro Person, da durch das Schälen und das Abschneiden der Enden relativ viel Ausschuss entsteht.

Vorbereitung

Zwischen dem grünen und dem weißen Spargel gibt es bei der Vorbereitung einen entscheidenden Unterschied – der grüne Spargel benötigt weit weniger Vorbereitung. Der weiße Spargel muss zwingend geschält werden, übrigens von oben nach unten, und die holzigen Enden müssen abgeschnitten werden. Bei dem grünen Spargel hingegen fällt das Schälen weg und du musst lediglich die unteren Enden abschneiden. Die Köpfe zählen übrigens bei beiden Spargelsorten als das Delikatessstück und können inzwischen sogar teils einzeln erworben werden. Die geschälten Fasern und Endstücke des Spargels sind jedoch nicht zwingend Abfall, du kannst daraus noch sehr gut eine Suppe kochen!

Zubereitungsarten

Du kannst weißen und grünen Spargel auf verschiedenste Weise zubereiten. Hier ein kleiner Guide:

  1. Kochen – in Salzwasser mit einer Prise Zucker und etwas Zitronensaft. Weißen Spargel für 12-16 Minuten, grünen für etwa 8 Minuten.
  2. Dämpfen – Du kannst Spargel in einem Dampfbeutel mit etwas Brühe, einer Prise Zucker und Salz bei 200Grad für etwa 30 min dämpfen.
  3. Backen – Die Zubereitung im Ofen eignet sich besonders für grünen Spargel, den du lecker mit Kräutern und Öl marinieren und dann bei 180°C für 10-20 Minuten backen kannst.
  4. Braten – Eine Zubereitungsart, die zu unrecht eher bei grünem Spargel Anwendung findet, denn auch gebratener, weißer Spargel ist sehr lecker, da er ein leicht karamelliges Aroma annimmt.
  5. Grillen – Spargel schmeckt fantastich gegrillt, einfach minimalistisch mit Salz und Pfeffer und Pfeffer gewürzt.

Spargel Rezepte

Ich habe dir unten ein Spargelrezept für Glutenfreie Pasta mit grünem Spargel mitgebracht. Auf dem Blog findest du aber eine ganze Reihe weiterer Spargel Rezepte, stöbere einfach mal durch! Wie wäre es zum Beispiel mit glutenfreiem Spargelrisotto? Oder der Klassiker Weißer Spargel mit Sauce Hollandaise? Oder hast du vielleicht doch eher Lust auf eine Glutenfreie Quiche mit grünem Spargel? Du wirst sicherlich fündig 🙂

ich hoffe, du hattest bisher eine tolle Woche!

Liebe Grüße,

Deine Marie

No ratings yet

Glutenfreie Pasta mit grünem Spargel und Tomaten

Perfekt für den Frühling
Portionen 4 Personen
Vorbereitungszeit 20 Min.
Kochzeit 6 Min.
Arbeitszeit 21 Min.

Zutaten

  • 480 g Glutenfreie Pasta z.B. Glutenfreie Penne von Barilla
  • 500 g grüner Spargel
  • 300 g Cherrytomaten
  • 1 Zwiebel
  • 4 EL Olivenöl
  • 80 g Parmesan
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz & Pfeffer

Anleitungen

  • Die Nudeln nach Packungsanweisung kochen.
  • Währenddessen den Spargel wachen, die unteren Drittel abschneiden und in circa 2 cm lange Stücke schneiden.
  • Zwiebel und Knoblauch schälen und klein hacken.
  • Das Öl in einer Pfanne erhitzen und Zwiebel und Spargel hineingeben. Auf mittlerer Hitze anbraten und zwischendurch schwenken.
  • Die Cherrytomaten waschen und halbieren.
  • Kurz bevor der Spargel und die Nudeln gar sind, den Knoblauch und die Tomaten in die Pfanne geben und kurz mitbraten.
  • Die Nudeln mit in die Pfanne geben, alles gut vermengen und weitere 2 Minuten braten.
  • Die Pasta mit geriebenem Parmesan garnieren und servieren.
Kalorien: 502kcal
Gericht: Abendessen, Dinner, Herzhaft, Pasta
Land & Region: international, Italienisch

Nutrition

Calories: 502kcal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wie gefällt dir das Rezept?




Close
Granny's eFood GmbH © Copyright 2021.
Close