Glutenfrei essen bei Mi Casa Tu Casa

Letzte Woche war ich zu Gast in dem spanischen Restaurant Mi Casa Tu Casa, in dem ich Manuel Arias getroffen habe. Der Besitzer des Familienbetriebs war so nett mir einige Fragen zu beantworten, denn etwa 90% der Gerichte bei dem Spanier werden glutenfrei angeboten. Von Tapas wie Kartoffeln mit Mojo Sauce oder frittierten Minipaprikaschoten bis hin zu Paella Variationen bietet das Restaurant eine Vielzahl an Traditionsgerichten an. Ich habe einige der Gerichte probiert und mich mit Manuel unterhalten:

Marie: Hallo Manuel! Danke, dass du dir die Zeit nimmst, mit mir zu quatschen! Erzähl doch erst einmal wie es zu der Eröffnung von Mi Casa Tu Casa kam.

Manuel: Das Restaurant wurde vor 8 Jahren eröffnet und ist ein klassischer Familienbetrieb. Ich komme selbst aus Spanien und habe irgendwann beschlossen…

„..die Küche aus Spanien anzubieten, die ich hier vermisst habe..“

Panista_Blog_Zu Gast bei_Mi-casa-tu-casa_Hackbällchen in Tomatensauce

Marie: Was ist denn euer Alleinstellungsmerkmal? Welche Philosophie steckt hinter Mi Casa Tu Casa?

Manuel: Wir wollen ganz klar authentische, spanische Gerichte mit hoher Qualität anbieten. Letztes Jahr haben wir an ‚Mein Lokal Dein Lokal‘ teilgenommen und haben mit der vollen Punktzahl den ersten Preis gewonnen! Damals wurden die Paellas von drei spanischen Restaurants getestet, Martin Baudrecksel war dabei, und unsere Paella Valenciana wurde am besten bewertet.

Marie: Wow das klingt spannend! Was macht denn eure Paella so besonders?

Manuel: Die Variante aus Valencia ist eine spezielle Art der Paella und im Mi Casa Tu Casa verwenden wir dafür original spanischen Reis, den wir schwarz einfärben. Unsere Paella ist traditionell und durch die Mischung aus hochqualitativen Zutaten sehr geschmackvoll.

Marie: Da muss ich wohl nochmal wiederkommen, um die Paella zu probieren! Aber die Tapas, die ich bisher gegessen habe waren auch wirklich sehr lecker! Wie kam es denn dazu, dass du so viele Gerichte glutenfrei anbietest?

 

Panista_Blog_Zu Gast bei_Mi-casa-tu-casa_Kartoffeln mit grüner Mojosauce

Manuel: Meine Tochter ist auch von Zöliakie betroffen und so kam es, dass wir uns mehr damit befasst haben. In Spanien ist man, was glutenfreie Produkte angeht, viel besser aufgestellt. Dort gibt es glutenfreie Burger und oft glutenfeie Optionen in Restaurants, da ist man hier in Deutschland noch hinterher.

Marie: Stimmt es, dass du jetzt nur noch glutenfreie Mehle in der Küche verwendest?

Manuel: Ja das stimmt! Immer mehr Gäste fragen nach den Inhaltsstoffen und eben auch, ob die Gerichte glutenfrei sind, das nimmt zu.

Durch die komplette Umstellung werden Kontaminationen vermieden und auch Allergiker können bei uns essen.

Marie: Fandest du die Umstellung schwierig?

Manuel: Nein, nicht wirklich. Zu Beginn habe ich etwas mit den Rezepturen experimentiert und sie dem neuen Mehl angepasst, aber das fiel mir als Biochemiker nicht schwer. Bis auf wenige Tapas mit Brot, bieten wir fast alles glutenfrei an und halten auch glutenfreies Brot bereit.

Marie: Ihr habt wirklich eine Riesenauswahl für Menschen, die kein Gluten vertragen, das ist wirklich außergewöhnlich. Meine letzte Frage ist deswegen: Warum werbt ihr nicht mehr mit diesem Alleinstellungsmerkmal, z.B. auf eurer Homepage?

Manuel: (schmunzelt)  Jaaa, das wollte ich schon länger machen, aber bin bisher einfach nicht dazu gekommen. Ich nehme mir jetzt aber fest vor, das in Angriff zu nehmen!

Marie: Da würden sich bestimmt einige Betroffene drüber freuen, wenn sie wüssten, dass es so leckere glutenfreie Tapas gibt! Danke für deine Zeit Manuel!

Manuel: Immer gerne!

Die Gerichte, die ich bei Manuel probiert habe sind:

  • Pimentos de Padrón – Spanische grüne Minipaprikaschoten frittiert
  • Papas al Romero con Mojo Verde – Rosmarinkartoffeln mit hauseigenem grünem „Mojo“
  • Albondigas en salsa di tomate – Hausgemachte Hackfleischbällchen mit Pinienkernen in Tomatensauce
  • Boquerontes Frittos – Frittierte Sardellen
  • Dátiles en salsa de malaga – Hausgemachte Datteln-Serranoschinkenröllchen mit Malaga-Sauce
  • Schokokuchen mit flüssigem Schokoladenkern (die spanische Bezeichnung ist irgendwie untergegangen, sorry!)
  • dazu einen spanischen Rotwein: Inurrieta Norte, Navarra

Es war sehr lecker und das Ambiente ist wirklich schön. So fühlt man sich wohl , eben ganz nach dem Motto Mi Casa Tu Casa

Gracias Manuel!

  • Marie
    Marie Social Media Editor
Neuste Beiträge

Schreibe einen Kommentar:

panista_daniel_founder-ceoPanista_Blog_Zu Gast bei_gramm.genau_Frankfurt