Die besten Ideen für plastikfreie Verpackungen

379

In der ersten Januarwoche hat sich das Panista Team mit einem der Buzzwords unserer Zeit beschäftigt: Nachhaltigkeit. Es wurde grundsätzlich erklärt, was Nachhaltigkeit überhaupt beschreibt, bevor wir uns damit beschäftigt haben wie jeder Einzelne von uns etwas ändern kann. Besonderer Fokus lag natürlich auch auf dem Unternehmen Panista. Hier brennt uns ein Thema besonders unter den Nägeln: unsere Verpackungen aus Kunststoff. Deswegen haben wir dich gefragt uns deine beste Idee für plastikfreie Verpackungen zu schicken. Die Resonanz war großartig – erst einmal DANKE dafür! Eure Ideen möchten wir heute vorstellen und auch die fünf Gewinner bekanntgeben. Da uns viele Nachrichten erreicht haben, versuchen wir im Folgenden eure Vorschläge etwas zu gruppieren.

Form und Mengen der Produkte anpassen

Mehrfach wurde darauf hingewiesen, dass wir allein durch eine Anpassung des Verpackungsvolumens prinzipiell Verpackungsmaterial einsparen könnten. Konkrete Beispiele dafür waren zum Beispiel 2,5 oder 5 kg Mehltüten, oder aber auch einfach mehr als 2 Brötchen zusammen zu verpacken. Auch kam der Vorschlag mehr Brotbackmischungen anzubieten, die letztendlich ergiebiger sind und ggf. nicht ganz so stark durch externe Temperaturvschwankungen beeinflusst werden.

Alternatives Verpackungsmaterial

Ebenso erreichten uns verschiedene Vorschläge bezüglich alternativer Verpackungsmaterialien. Wir bekamen konkrete Ideen, teils sogar Kontakte für Hersteller, die beispielsweise spezielles Papier für Lebensmittelhersteller oder kompostierbare Bio Folien produzieren. Auch Verpackungen aus Zellulose sind ein Ansatz, den wir prüfen um unserem Ziel plastikfreie Verpackungen anzubieten näher kommen.

Reusable Konzepte

Ein weiteres spannendes Konzept und ein interessanter Lösungsansatz sind Mehrwegsysteme für Verpackungen. Von einem Stoffbeutel für Brote, über Gläser oder Edelstahldosen für Mehl- und Backmischungen reichten hier eure Ideen. Basierend auf bekannten Pfandsystemen ebenfalls eine Variante.

Indirekte Nachhaltigkeitsmaßnahmen

Eure Kreativität war beeindruckend und wir haben auch Vorschläge bekommen, die uns überrascht und uns ganz neue Wege aufgezeigt haben. Nicht direkt eine Lösung für plastikfreie Verpackungen, aber einen Beitrag zu einer besseren Nachhaltigkeitsstrategie leisten die Vorschläge Nachhaltigkeitsmaßnahmen umzusetzen oder Business Netzwerke für einen plastikfreien Lösungsansatz zu befragen. Zu den vorgeschlagenen Nachhaltigkeitsmaßnahmen zählte z.B. die Idee, dass Panista nach der Bestellung von einer gewissenAnzahl Brote einen Baum pflanzt. Oder vielleicht Blumensamen den Bestellungen beifügt, die die Kunden pflanzen können und die relevant für den Fortbestand der Insekten ist. Der Networking Ansatz zielte darauf ab Social Business Netzwerke zum Austausch zu nutzen gemeinsam eine Lösung für das Verpackungsproblem zu suchen.

Eure Teilnahme war wirklich phänomenal und auch wenn ihr nicht zu den fünf Gewinnern gehört ist jeder einzelne Beitrag für uns wertvoll! Wir sind bereits dabei die einzelnen Vorschläge unter Berücksichtigung der, leider sehr komplexen, Hygienevorschriften für Lebensmittelverpackungen zu prüfen und hoffen im Laufe des Jahres eine zufriedenstellende Lösung zu finden.

Panista_Blog_Wissen_Nachhaltigkeitswoche

Nun aber zu dem spannendsten Teil dieses Beitrags, der Auflösung des Gewinnspiels!

Die Gewinner sind Amelie, Matthias, Mary, Meike und Pia, sieerhalten jeweils einen Gutschein von Manufactum! Herzlichen Glückwunsch!

Noch einmal danke an alle, die uns mit ihrer Kreativität geholfen haben!

Liebe Grüße,

Dein Panista Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close
Granny's eFood GmbH © Copyright 2021.
Close