Glutenfreier Chocolate Death Cake – für Schokoliebhaber

623

„Schokolade macht glücklich“ – mit diesem Credo im Kopf experimentierte ich an einem neuen ultra schokoladigen Rezept herum. Der süße Hunger hatte mich mal wieder überkommen und ich wollte etwas

  • einfaches
  • mit einer kurzen Zubereitungszeit
  • wofür ich eigentlich immer alles zu Hause habe
  • was mich beim Verzehr so richtig zufrieden stellt.

Das Ergebnis war schließlich ein Glutenfreier Chocolate Death Cake, der nicht nur ein prima Begleiter zum Kaffeetrinken nachmittags ist, sondern auch ein tolles Dessert.

In ein paar Minuten hast du alle Zutaten zusammengerührt und schon kann der Kuchen ab in den Ofen. Dabei kannst du deiner Kreativität natürlich freien Lauf lassen. Wenn du zum Beispiel gegen Mandeln & Nüsse allergisch bist, ersetze sie einfach durch einige glutenfreie Haferflocken und vielleicht getrocknete Cranberries? Oder magst du es lieber noch nussiger und Schokoladiger? Dann empfehle ich dir die Mandeln zu ersetzen und den Kuchen nach dem Abkühlen noch mit einer Schokoladenglasur zu überziehen! Die Nüsse machen den Kuchen übrigens noch saftiger!

Da der Kuchen ziemlich mächtig ist, eignet er sich auch prima als Dessert. Entweder in Kombination mit Erdbeeren und Puderzucker, wie im Rezept unten, oder vielleicht mit einer Sauce aus weißer Schokolade? Aktuell kann ich mir auch gut Rhabarberkompott als saure Komponente im Kontrast zu der Süße des Kuchens vorstellen. Wie es dir beliebt 🙂 Vermehrt sieht man auch Kuchen, die mit echten Blüten verziehrt werden – ein echter Hingucker, der bei Gästen in jedem Fall Eindruck macht.


Ein Glutenfreier Chocolate Death Cake ist das Richtige für dich, wenn du dir wirklich etwas gönnen möchtest, aber nicht allzu viel Zeit fürs Backen hast! Ich bin mir außerdem ziemlich sicher, dass dieses Rezept mit einer Gelinggarantie kommt, was da schief gehen soll kann ich mir nicht vorstellen. Also auch perfekt für Anfänger 🙂

Liebe Grüße,

Deine Marie

Du findest noch Einiges mehr an schokoladiger Rezept Inspiration auf dem Panista Blog:

No ratings yet

Glutenfreier Chocolate Death Cake

unfassbar schokoladig cremig, mit Walnüssen
Portionen 1 Kuchen
Vorbereitungszeit 10 Min.
Backzeit 3 Stdn. 25 Min.
Arbeitszeit 3 Stdn. 30 Min.

Equipment

  • 20 cm Springform

Zutaten

Trockene Zutaten:

  • 150 g Panista Mehlmischung fein https://www.panista.de/glutenfreie-mehlmischung-fein
  • 50 g glutenfreies Hafermehl
  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 140 g Kokosblütenzucker
  • 40 g Kakaopulver
  • 2 TL Backpulver
  • 1/2 TL Natron
  • 1 Prise Salz

Feuchte Zutaten:

  • 340 ml Mandelmilch
  • 2 kleine Bananen oder 8 EL Apfelmuß
  • 2 EL Apfelessig

Sonstiges:

  • 50 g Walnüsse
  • 50 g gehackte (vegane) Schokolade
  • etwas Puderzucker

Anleitungen

  • Den Ofen auf 180°C Ober-Unterhitze vorheizen. Die Springform einfetten und entweder mit glutenfreier Mehlmischung oder gemahlenen Mandeln bestäuben.
  • Alle trockenen Zutaten in einer großen Schüssel verrühren. Dann die feuchten Zutaten dazu geben und den Teig kräftig umrühren.
  • Die Walnüsse und die Schokolade hacken und unterheben.
  • Den Teig in die Form füllen und für ca. 25 Minuten backen.
  • Den glutenfreien Chocolate Death Cake etwas abkühlen lassen und dann mit Puderzucker garniert servieren. Ggf. mit Erdbeeren.

Notizen

Das Rezept eignet sich auch toll als Dessert Grundlage! Fülle den Teig dafür in mehrere kleine Soufflé Förmchen und stecke vor dem Backen ein Stück Schokolade in die Mitte. Nur 15 Minuten backen und schon hast du ein Schokoladen Soufflé mit flüssigem Kern!
Kalorien: 330kcal
Gericht: Dessert, Kaffeetrinken, Nachspeise, süßes
Land & Region: international

Nutrition

Serving: 1Stück | Calories: 330kcal | Sugar: 20g

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wie gefällt dir das Rezept?




Close
Granny's eFood GmbH © Copyright 2021.
Close